„Die ZeitTauscher" in München-Trudering

 

 

 

 

 

 

Gemeinsam fördern wir aktiv die Nachbarschaftshilfe

„Die ZeitTauscher", unter dem Dach des Vereins Miteinander Trudering e.V., fördern aktiv die Nachbarschaftshilfe.

 

Menschen helfen sich gegenseitig:

  • Die geleisteten oder in Anspruch genommenen Stunden werden auf Punkte-Konten gebucht. So kann ein Punkte-Guthaben angespart werden.
  • Mit diesem Guthaben kann man sich wiederum von anderen helfen lassen.
  • Ziel ist es, dass die Mitglieder so lange wie möglich selbständig in ihrer vertrauten Umgebung eine hohe Lebensqualität genießen können.

Entsprechend den Angeboten und Bedürfnissen der Mitglieder gibt es über „Die ZeitTauscher" Hilfe und Unterstützung in allen Lebensbereichen, z.B. im Haushalt, bei Gartenarbeiten, bei der Betreuung von Haustieren, beim Blumen gießen und Briefkasten leeren, bei der Bedienung technischer Geräte, beim Schriftverkehr und bei Behördengängen, bei Einkaufsfahrten und Transporttätigkeiten, bei der Organisation von Festen bis hin zu persönlichen Gesprächen und Erfahrungsaustausch.


Die Gruppe ist offen für neue Mitglieder aus dem Stadtteil.
Kommen Sie gerne  zu unserem nächsten Treffen um uns persönlich kennenzulernen.


Mehr erfahren über „Die ZeitTauscher"

Miteinander Trudering e.V.

Tel. 089-4524207-0

„ZeitTauscher"-Ansprechpartner:

Hajo Pradt

Tel. 089-4305189

hpradt@gmx.de

„ZeitTauscher"-Ansprechpartnerin:

 Ilse Siebel
Tel. 089-4307134
Ilse_Siebel@gmx.de



Download
FlyerDieZeittauscher.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Das Familienzentrum ist offen für alle Menschen

Dompfaffweg 10  

81827 München

T 089/4524 207-0

F 089/45 24 207-29

kontakt@familienzentrum.com

www.familienzentrum.com

Familienzentrum Trudering

Bank für Sozialwirtschaft

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE29700205000007814600

Spendenkonto:

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE02700205000007814601

Das Familienzentrum wird gefördert von


 Impressum | Datenschutz | Sitemap

 
Zur besseren Lesbarkeit werden auf dieser Website personenbezogene Bezeichnungen, die sich zugleich auf Frauen und Männer beziehen, generell nur in der im Deutschen üblichen männlichen Form angeführt, also z.B. "Teilnehmer" statt "Teilnehmer*innen" oder "Teilnehmer und Teilnehmerinnen". Dies soll jedoch keinesfalls eine Geschlechterdiskriminierung oder eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes zum Ausdruck bringen.