Mutter-Vater-Kind- Gruppen


 

In unseren Mutter/Vater-Kind-Gruppen treffen Sie sich einmal wöchentlich mit anderen Eltern und Kindern, um zu singen, zu spielen, zu tanzen, altersgemäß zu basteln und Jahresfeste miteinander zu feiern. Die Eltern tauschen sich miteinander aus und finden Freunde für sich und die Kinder. Die Gruppen, zu denen Sie sich verbindlich angemeldet haben, sind klein und überschaubar. Alle Gruppen werden von pädagogischen Fachkräften oder erfahrenen Müttern geleitet.

 

Sind die Kinder 2 Jahre alt, gehen sie ohne weitere Anmeldung in unsere Kindergruppen, in denen sie an zwei Vormittagen 3 Stunden ohne Eltern betreut und auf den Kindergarten vorbereitet werden.

 

Eine Alternative zu den festen Gruppen stellen offene Angebote dar: Im Winterhalbjahr können Sie unseren InDoor-Spielplatz besuchen oder sich zwanglos im Familiencafe treffen.

 

Wir bieten auch Raum für initiative Eltern, die eine Gruppe gründen wollen und unterstützen sie!

 

Wir starten ab dem 15. Februar 2023 eine neue Eltern-Kind-Gruppe am Mittwoch Vormittag für Kinder im Alter von 3-6 Monaten.

 

Download
Konzept Eltern-Kind-Gruppen-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.4 KB



Kursanmeldung

(ohne Platzgarantie)


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass meine im Formular angegebenen Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zur Bearbeitung meines Anliegens erhoben, übermittelt, verarbeitet und genutzt werden dürfen.

Das Familienzentrum ist offen für alle Menschen

Dompfaffweg 10  

81827 München

T 089/4524 207-0

F 089/45 24 207-29

kontakt@familienzentrum.com

www.familienzentrum.com

Familienzentrum Trudering

Bank für Sozialwirtschaft

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE29700205000007814600

Spendenkonto:

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE02700205000007814601

Das Familienzentrum wird gefördert von


 Impressum | Datenschutz | Sitemap

 
Zur besseren Lesbarkeit werden auf dieser Website personenbezogene Bezeichnungen, die sich zugleich auf Frauen und Männer beziehen, generell nur in der im Deutschen üblichen männlichen Form angeführt, also z.B. "Teilnehmer" statt "Teilnehmer*innen" oder "Teilnehmer und Teilnehmerinnen". Dies soll jedoch keinesfalls eine Geschlechterdiskriminierung oder eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes zum Ausdruck bringen.