Wandern - Ratschen - Einkehren

 

Wanderangebote für bewegungsfreudige Menschen

 

Die reizvolle Landschaft um München herum lädt dazu ein, gemeinsam mit Gleichgesinnten auf Entdeckungstouren in der Umgebung zu gehen.

Der Ausgangspunkt für unsere Wanderungen wird nach Möglichkeit mit der S-Bahn erreichbar sein, und ein gemütliches Einkehren während der Wanderung oder im Anschluss daran wird eingeplant.

 

Bitte feste Schuhe, Regenschutz und eine kleine Brotzeit mitnehmen.  

 

Wir wandern bei schönem und auch weniger schönem Wetter, aber nicht, wenn es stark regnet oder es sehr kalt ist!


Die nächste Wanderung ist am Mittwoch, 13.10.2021 !!!

Wanderung am Hachinger Bach

Mit Barbara und Heiner Herbst

 

Wanderung von Taufkirchen nach München zum Ostpark/Michaelibad entlang dem Hachinger Bach.

Der Hachinger Bach entspringt in der Münchener Schotterebene bei Deisenhofen. Wir folgen seinem Lauf ab Taufkirchen durch Unterhaching, Unterbiberg zur Münchener Stadtgrenze und weiter durch Perlach und den Ostpark zur U-Bahn-Station Michaelibad.

Einkehr in Altperlach.

Länge ca. 10 km

Treffpunkt: 8:55 Uhr, S-Bahnhof Gronsdorf, Abfahrt: 9:13 Uhr


Anmeldungen bitte direkt beim Wanderteam -  siehe Telefonnummern unten - dankeschön.


Zeit:

Treffpunkt:

Kosten:

Leitung:

 

Mittwoch, den 13. Oktober

8:55 Uhr, S-Bahnhof Gronsdorf, Abfahrt: 9:13 Uhr

4 €

Barbara und Heiner Herbst, Tel. 430 37 06

Christine und Winfried Müller, Tel. 42 25 75




Dompfaffweg 10  

81827 München

T 089/4524 207-0

F 089/45 24 207-29

info@familienzentrum.com

www.familienzentrum.com

Familienzentrum Trudering

Bank für Sozialwirtschaft

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE29700205000007814600

Spendenkonto:

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE02700205000007814601

Das Familienzentrum ist offen

für alle Menschen 

Das Familienzentrum wird gefördert von


 Impressum | Datenschutz | Sitemap

 
Zur besseren Lesbarkeit werden auf dieser Website personenbezogene Bezeichnungen, die sich zugleich auf Frauen und Männer beziehen, generell nur in der im Deutschen üblichen männlichen Form angeführt, also z.B. "Teilnehmer" statt "Teilnehmer*innen" oder "Teilnehmer und Teilnehmerinnen". Dies soll jedoch keinesfalls eine Geschlechterdiskriminierung oder eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes zum Ausdruck bringen.