Wir freuen uns, Sie im Familienzentrum Trudering, ein Dach für Generationen begrüßen zu dürfen!



Liebe Leserinnen und Leser,

Liebe Interessierte an unseren Angeboten im Familienzentrum,

 

angesichts der raschen Verbreitung der aggressiveren Corona-Mutationen bleiben der bundesweite Lockdown und die Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung weiterhin bestehen. Deswegen können leider auch bei uns im Familienzentrum und im Generationentreff strukturierte Gruppenangebote und Kurse noch nicht wieder stattfinden.

 

Immerhin dürfen unser Kinderhaus und organisierte Spielgruppen bis zu einem Inzidenzwert von 100 von allen Kindern besucht werden. Geburtsvorbereitung und Rückbildung dürfen als medizinische Maßnahmen stattfinden. Mit Treffpunkt Spielzimmer und Gesprächen zu zweit haben wir Angebote für Sie, die in jeder Lockdown-Phase möglich sind.

 

Darüber hinaus bleiben wir als Anlaufstelle weiterhin für Sie geöffnet und beraten und informieren Sie gerne

- zu Ihren Fragen als werdende Eltern und Eltern sein

- zur Unterstützung und Entlastung bei Themen des Älter Werdens

 

 

Wir hoffen, dass auf der Basis breiterer Impfungen und wärmerer Temperaturen im Frühjahr das Familienzentrum und der Generationentreff bald Schritt für Schritt mit ihren Angeboten im Bereich Musik, Kultur, Bildung, Sport, Freizeit und offener Begegnungen starten können. Verschiedene Angebote finden online statt. Lesen Sie dazu unseren Newsletter oder stöbern Sie auf unserer Homepage.



Ständige Angebote










Dompfaffweg 10  

81827 München

T 089/4524 207-0

F 089/45 24 207-29

info@familienzentrum.com

www.familienzentrum.com

Familienzentrum Trudering

Bank für Sozialwirtschaft

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE29700205000007814600

Spendenkonto:

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE02700205000007814601

Das Familienzentrum ist offen

für alle Menschen 

Das Familienzentrum wird gefördert von


 Impressum | Datenschutz | Sitemap

 
Zur besseren Lesbarkeit werden auf dieser Website personenbezogene Bezeichnungen, die sich zugleich auf Frauen und Männer beziehen, generell nur in der im Deutschen üblichen männlichen Form angeführt, also z.B. "Teilnehmer" statt "Teilnehmer*innen" oder "Teilnehmer und Teilnehmerinnen". Dies soll jedoch keinesfalls eine Geschlechterdiskriminierung oder eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes zum Ausdruck bringen.