Gesundheit und Bewegung


Wandern – Ratschen – Einkehren

 

jeden 1. Mittwoch im Monat

weitere Info's


Tischtennis für Senioren

Miteinander, nicht gegeneinander. Optimales Training für Körper und Geist.

mittwochs 9.30 -11.30 Uhr

 

weitere Infos


Beckenbodentraining

 

mit Sabine Dix

Fortgeschrittene: montags von 20:00 - 21:00 Uhr und

freitags von 9:00- 10:00 Uhr

weitere Infos


Sport für Senioren

mit Doris Eberl

mittwochs von 9:30 - 10:30 Uhr

weitere Infos


Piyga: Bewegung und Entspannung nach der Arbeit

Das perfekte After Work Out

mit Doris Eberl

mittwochs, 20:00 - 21:00 Uhr

weitere Infos


Fitness


QiGong


QiGong

 

mit Theo Rechenmacher

montags von 19.15 - 20.45 Uhr  

weitere Infos


Online-Kurs: Die 18 Figuren der Gesundheit und Harmonie

Wenn wieder Präsenzkurse möglich sind: QiGong für Senioren 

 mit Dr. Scarlett Candussio

 

weitere Infos


Wirbelsäulen-Qigong -

Das effektive Rückenprogramm für jedes Alter

mit Doris Eberl

mittwochs von  18:30 - 19:45 Uhr

weitere Infos


Yoga


Yoga

 

mit Erika Berrenberg

donnerstags  von 19.30-21.00 Uhr  

weitere Info's


Hatha-Yoga
mit Petra Bräu

donnerstags 17:30-19:00 Uhr

weitere Infos


Faszientraining mit Yoga

sehr gut geeignet bei Rückenschmerzen und Verklebungen des faszialen Bindegewebes
mit Petra Bräu

montags 19:15 - 20:45 Uhr

 

weitere Infos


Yoga für Anfänger

mit Petra Bräu

donnerstags 19:15 - 20:45 Uhr

weitere Infos


Fitness für Mama, Papa und Kind


Unter den Angeboten für Familien finden Sie

Dompfaffweg 10  

81827 München

T 089/4524 207-0

F 089/45 24 207-29

info@familienzentrum.com

www.familienzentrum.com

Familienzentrum Trudering

Bank für Sozialwirtschaft

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE29700205000007814600

Spendenkonto:

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE02700205000007814601

Das Familienzentrum ist offen

für alle Menschen 

Das Familienzentrum wird gefördert von


 Impressum | Datenschutz | Sitemap

 
Zur besseren Lesbarkeit werden auf dieser Website personenbezogene Bezeichnungen, die sich zugleich auf Frauen und Männer beziehen, generell nur in der im Deutschen üblichen männlichen Form angeführt, also z.B. "Teilnehmer" statt "Teilnehmer*innen" oder "Teilnehmer und Teilnehmerinnen". Dies soll jedoch keinesfalls eine Geschlechterdiskriminierung oder eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes zum Ausdruck bringen.