Stammtisch Nachhaltigkeit

Wir können die Welt nicht neu erfinden, aber wir wollen sie etwas besser machen. Aus diesem Grund bieten wir von nun an allen, die sich gerne gemeinsam Gedanken über einen nachhaltigen Lebensstil machen möchten, ein regelmäßiges Treffen an. Wir möchten Ideen und Anregungen teilen und gemeinsames Handeln fördern. Umweltgerechte Ernährung, fairer Handel oder Ressourceneinsparung durch Reparieren oder Leihen – jeder von uns beschäftigt sich tagtäglich mit Alltagsentscheidungen, die die Umwelt nicht mehr als notwendig belasten sollen.

 

Die Initiative Trudering im Wandel und das Familienzentrum Trudering möchten einen Rahmen für Gespräche über umweltrelevante Themen schaffen, vor allem wollen wir aber nachbarschaftliches Miteinander stärken, voneinander lernen und gemeinsame Projekte in unserem Stadtteil anstoßen und umsetzen.

 

 

Jeden 1. Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr findet der Stammtisch zur Nachhaltigkeit im Café Dompfaff statt und richtet sich an alle interessierten Menschen aus dem Quartier. Die Initiative Trudering im Wandel und das Familienzentrum Trudering möchten einen Rahmen für Gespräche über umweltrelevante Themen schaffen, nachbarschaftliches Miteinander stärken und gemeinsame Ideen und Projekte umsetzen.

 


Termin:

Zeit:

Kosten:

Leitung:

 

Findet leider im Moment nicht statt 

19:30 Uhr

EUR 4,00 für Getränke und Imbiss

Edel Konischeck

 



Dompfaffweg 10  

81827 München

T 089/4524 207-0

F 089/45 24 207-29

info@familienzentrum.com

www.familienzentrum.com

Familienzentrum Trudering

Bank für Sozialwirtschaft

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE29700205000007814600

Spendenkonto:

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE02700205000007814601

Das Familienzentrum ist offen

für alle Menschen 

Das Familienzentrum wird gefördert von


 Impressum | Datenschutz | Sitemap

 
Zur besseren Lesbarkeit werden auf dieser Website personenbezogene Bezeichnungen, die sich zugleich auf Frauen und Männer beziehen, generell nur in der im Deutschen üblichen männlichen Form angeführt, also z.B. "Teilnehmer" statt "Teilnehmer*innen" oder "Teilnehmer und Teilnehmerinnen". Dies soll jedoch keinesfalls eine Geschlechterdiskriminierung oder eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes zum Ausdruck bringen.