Miteinander Trudering e.V.

Der gemeinnützige Verein »Miteinander Trudering e.V.« ermöglicht als Träger den Betrieb des Familienzentrum Trudering– ein Dach für Generationen und des Kinderhauses »Die kleinen Strolche«.

 

Wir freuen uns über jedes neues Mitglied, das unsere Arbeit unterstützt!

 

Warum ist es auch für Sie attraktiv, bei »Miteinander Trudering e. V.« Mitglied zu werden?

  • Sie unterstützen eine sinnvolle Einrichtung
    ganz in Ihrer Nähe
  • Sie können sich entsprechend Ihres Lebensalters
    aktiv oder passiv in unserer Einrichtung einbringen
  • Sie fördern qualifizierte Arbeit mit Kindern,
    Familien, Erwachsenen und Ehrenamtlichen
  • Sie tragen zum Aufbau von lebendigen
    Netzwerken und funktionierenden Nachbarschaften im Stadtteil bei
  • Sie bestimmen die Arbeit des Zentrums
    als Vereinsmitglied mit
  • Sie können Ihren Mitgliedsbeitrag von der
    Steuer absetzen. 

Hier können Sie Vereinsmitglied werden.

Online anmelden

 

Download
Beitrittserklärung
Beitritt_Verein.pdf
Adobe Acrobat Dokument 17.7 KB

Download
Satzung
Satzung 2011.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Auch ohne Mitgliedschaft sind Spenden jederzeit willkommen.

 

Unsere Kontonummer und Bankverbindung bei der Bank für Sozialwirtschaft lautet:

BIC: BFSWDE 33 MUE

IBAN: DE 02700205000007814601

 

Als gemeinnütziger Verein stellen wir Ihnen gerne eine Spendenquittung aus (ab 200 Euro, darunter gilt der Kontoauszug als Quittung).

Dompfaffweg 10  –  81827 München

T 089/4524 207-0

F 089/45 24 207-29

info@familienzentrum.com

www.familienzentrum.com

Familienzentrum Trudering

Bank für Sozialwirtschaft

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE29700205000007814600

Spendenkonto:

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE027000205000007814601

Das Familienzentrum wird gefördert von


Das Familienzentrum ist Mitglied


 Impressum | Datenschutz | Sitemap

 
Zur besseren Lesbarkeit werden auf dieser Website personenbezogene Bezeichnungen, die sich zugleich auf Frauen und Männer beziehen, generell nur in der im Deutschen üblichen männlichen Form angeführt, also z.B. "Teilnehmer" statt "Teilnehmer*innen" oder "Teilnehmer und Teilnehmerinnen". Dies soll jedoch keinesfalls eine Geschlechterdiskriminierung oder eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes zum Ausdruck bringen.