Rezepte für Groß und Klein


Rezepte von Nachbarn für Nachbarn


Bulgur Gemüse

Zutaten:

Bulgur

Gemüse, z.B. Zucchini, Paprika, Pilze, Frühlingszwiebeln

Olivenöl

Kräuter z.B. Kräuter der Provence

Salz und Pfeffer nach Geschmack

 

Bulgur in einem extra Topf nach Vorgabe kochen

Gemüse kleinschneiden und in einer großen Pfanne mit etwas Öl andünsten

Wenn der Bulgur und das Gemüse fertig sind in der Pfanne vermischen und würzen,

nach Belieben noch mit frischer Gurke, Tomaten, Schafskäse…. Verfeinern

Das Rezept eignet sich zum warm oder kalt essen, auch am nächsten Tag kann es noch gut mit neuem Gemüse oder einem in Streifen geschnittenen Omelett verändert werden

 


Himbeerlimonade

Zutaten für 1,5 Liter: 150g Himbeeren, 4-5 EL Himbeersirup, 2-3 Beutel Hagebuttentee, 750 ml Wasser, 500 ml klarer Apfelsaft, nach Belieben Eiswürfel

 

Kühlzeit von 1 Stunde beachten

 

Frische Himbeeren putzen, 750 ml Wasser zum Kochen bringen, den Hagebuttentee aufgießen und ca. 7 Minuten ziehen lassen. Teebeutel entfernen und den Tee abkühlen lassen. Den Apfelsaft mit dem Tee und dem Sirup gut verrühren. Eiswürfel in einen Glaskrug geben und mit der Limonade auffüllen; die Himbeeren dazugeben.

Sind die Himbeeren gefroren, entfällt das Putzen, und sie können die Eiswürfel ersetzen.

 


Funfood

Kinder lieben diese spielerische Form des Essens und den hübschen Anblick. Sie können die Spieße gut greifen. Es kann auch auf einem Kindergeburtstag ein festliches, und zugleich gesundes Essen sein.

 

Gurkenkrokodil

 

Zutaten: Gurke, rote Paprika, Mozzarella, schwarze Oliven, kleine Tomaten, Radieschen, Gurke, Trauben, Apfelstückchen usw.

Auch Wurst- und Käsewürfel sind möglich, Zahnstocher

 

Zubereitung: Für das Krokodils Maul schneidet Ihr zuerst vorne das spitze Ende der Gurke ein. In das Maul kommt nun ein Stück rote Paprika als Zunge. Die Augen haben wir aus Mozzarella und Oliven gemacht. Vier Beine – ebenfalls aus Gurke – stützen den runden Krokodils Leib. Jetzt stellt Ihr die Spieße her, die Ihr zum Schluss in das Krokodil steckt.

 

Brotschildkröte

 

Zutaten: ein runder Brotlaib, Kohlrabi, rote Paprika, Obst und Gemüse nach Belieben, Käse- und Wurstwürfel

 

Zubereitung: Hier besteht der Körper aus einem runden Brot. Vier Füße werden aus Gurkenstücken geschnitten. Der Kopf besteht aus einem flachen Stück Kohlrabi. Die Augen werden mit Mozzarella und Oliven gemacht. Für den Mund ein Stück rote Paprika verwenden – oder Lebensmittelfarbe. Dann bestückt Ihr den Panzer mit ganz vielen verschiedenen Gemüse-, Obst-, Käse- oder Wurstspießen.

 


Shakshuka

 

Zutaten für 2-3 Personen:

1 Zwiebel

1 Zehe Knoblauch

1 rote Paprika

2-3 EL Olivenöl

1/2 Tel. Kreuzkümmel

1/2 Tel. süßes Paprikapulver

1/4 Tel. Cayennepfeffer oder gemahlenes Chilipulver

1 große Dose (380g) ganze geschälte Tomaten

Salz und Pfeffer

100g Schafskäse (optional)

4-5 Eier, je nach Größe

2-3 EL frischer Koriander


 

Zubereitung:

Zwiebel schälen, halbieren und in sehr dünne Scheiben schneiden. Knoblauch ebenfalls schälen und fein hacken. Paprika waschen, vierteln, entkernen und quer in feine Streifen schneiden.

In einer großen, am besten gusseisernen Pfanne (die Pfanne soll keinen Plastikgriff haben, da sie später noch in den Ofen gestellt wird!) das Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Paprika darin bei kleiner Hitze für ca. 20 Minuten schmoren, bis sie schön weich sind. Dabei gelegentlich umrühren. Für die letzten 2-3 Minuten den Knoblauch hinzufügen.

Den Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Kreuzkümmel, Paprikapulver und Cayennepfeffer oder Chilipulver dazugeben und die Tomaten aus der Dose zum Gemüse geben und die Tomaten mit dem Pfannenwender vorsichtig zerdrücken. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und in ca. 10-15 Minuten einkochen lassen.

Den Schafskäse zerbröckeln und unter die Soße rühren. (wenn man das möchte)

Nun die Eier vorsichtig am Pfannenrand aufschlagen und auf die Tomatensoße gleiten lassen, vorher ggf. mit einem Löffel kleine Mulden in die Soße formen. Etwas Salz und Pfeffer über die Eier geben.

Die Pfanne in den Ofen schieben und für ca. 8-10 Minuten backen, bis die Eier gestockt sind.

Vor dem Servieren mit frischem Koriander bestreuen und dann einfach dicke Scheiben Brot in die Soße tunken. Köstlich!!

 


Gesunder Snack
Zutaten: Gurke, gelbe Rübe, kleine Tomaten, Frischkäse oder Kräuterquark

 

Sie schneiden die Gurke in ca. 1 cm dicke Scheiben, dann streichen Sie den Frischkäse/Kräuterquark auf die Gurkenscheiben, die gelbe Rüben schälen und längs vierteln, die kleinen Tomaten evtl. halbieren. Für kleine Kinder macht es sich super, wenn man aus zwei Gurkenscheiben ein "Sandwich" macht.

Alles auf einem Teller anrichten, evtl. in die Mitte noch etwas Frischkäse zum Dippen für die gelben Rüben platzieren
Guten Appetit!


Gemeinsam Obstsalat machen

ab ca. 2 Jahren

Zutaten: Lieblings-Obst nach Saison, außerdem: Schneidebrett, Messer, Schüssel

Viele Kinder sind begeisterte Helfer in der Küche. Eine tolle Möglichkeit, gemeinsam mit dem Kind etwas herzustellen, ist dieser Obstsalat.

Als erstes wascht Ihr Euch gründlich die Hände. Anschließend versucht Ihr am besten Eurem Kind nur zu assistieren: Welches Obst möchte Euer Kind verarbeiten? Wo ist das Zubehör? Dann hat es sich bewährt ein Teil des Obstes vom Kind ganz selbständig in Stücke schneiden zu lassen, zum Beispiel bei der weichen Banane klappt das super. Härteres Obst oder solches mit Schale ist etwas schwieriger kleinzuschneiden. Hier ist es gut, wenn Vater oder Mutter die größeren Stück vorschneidet, und das Kind dann diese noch klein schneidet. Je älter das Kind ist, desto schärfer darf auch das Messer sein. Es ist gut, wenn Kinder lernen, damit umzugehen. Wenn Ihr dabei seid, ist das optimal, denn so könnt Ihr zeigen, dass es zum Beispiel wichtig ist, die Finger weg vom Messer zu halten.

 

Wann welches Obst (und Gemüse) gerade Saison hat, erfahrt Ihr unter www.bzfe.de/der-saisonkalender-34705.htm


Rettende Soße

Jede Familie kennt diese Situation: Die Kinder sind schon hungrig, aber das Essen ist noch nicht fertig. Wie gut ist es dann auf ein „Fertig-Produkt“ zuzugreifen, das Ihr schon vorbereitet habt: diese Gemüse-Tomaten-Soße, die super mit Pasta schmeckt.

 

Zutaten:

3 EL Olivenöl

2 Zwiebeln

2 große Knoblauchzehen

7 Karotten

2 Stangen Staudensellerie

1 großes Stück Sellerie

Mediterrane Kräuter (Rosmarin, Oregano, Thymian, Basilikum…) frisch oder getrocknet

1000 ml Tomatenpüree

Ein halber Liter kochendes Wasser, am besten aus dem Wasserkocher (stromsparend)

100g Tomatenmark, dreifach konzentriert

Ca. 1,5 Teelöffel Salz

1 Teelöffel gekörnte Gemüsebrühe

Pfeffer

7 größere Marmeladen-Gläser mit Twist-Off-Deckel, kochendes Wasser

 

Das Gemüse in der angegebenen Reihenfolge in kleine Würfel schneiden und nach und nach in einen großen Topf mit dem Olivenöl geben. Möglichst wenig rühren, das Gemüse darf leicht gebräunt werden. Dann die Kräuter, das Tomatenpüree, das Tomatenmark und das Wasser dazu geben. Alles so lang kochen, bis das Gemüse richtig weich ist, das dauert ca. eine halbe Stunde. Anschließend mit dem Pürier-Stab zu einer sämigen Soße pürieren.

 

Die Gläser mit heißem Wasser anwärmen. Zum Befüllen mit der heißen Soße das Wasser entfernen.

Ziel ist, alles möglichst heiß einzufüllen: Kühlt die Soße ab, verschließt sich der Deckel fest mit dem Glas. Damit ist die Soße länger haltbar. Die festverschlossenen Gläser nach dem Abkühlen im Kühlschrank lagern. Sie sind vier bis fünf Wochen haltbar.

 

Für das schnelle Essen die Soße ohne Deckel in der Mikrowelle aufwärmen oder in einem kleinen Topf im Wasserbad. Zur Not lässt sich die Soße sogar kalt zu den gekochten Nudeln geben.

 

Wer noch für eine Extra-Portion Vitamine sorgen möchte, kann zum Beispiel noch kleingeschnittene Zucchini in der Pfanne anbraten.

 

Guten Appetit!



Löwenzahnblütengelee

 

 

Download
Löwenzahn.Rezept.pdf
Adobe Acrobat Dokument 298.7 KB


Bewährte Rezepte aus unserer Küche


Bananen Brot

 

220g Mehl (gerne auch Vollkorn- oder Dinkelmehl)
80g Zucker braun
2 Eier
125g Butter
4 Bananen weich
1P. Backpulver
Zimt, Vanillezucker
Butter schaumig rühren, Zucker dazu geben, die Eier langsam mit unterrühren, Gewürze dazu geben
Bananen zerdrücken und zu der Masse geben, glatt rühren
Mehl und Backpulver unter die Masse rühren
kurz und kräftig aufschlagen
Die Masse in eine Kastenform füllen und bei 160 Grad etwa 60 Minuten backen.

 

Das Bananenbrot ist eine leckere nicht zu süße Snack Idee für zwischendurch.
Wir backen die Masse auch gerne in Muffin Förmchen (Backzeit etwa 13 – 15 Minuten)
Ist gut zum Mitnehmen oder einfrieren da die Muffins schnell auftauen, und trotzdem saftig sind.


Blumenkohl Kichererbsen Curry

 

 

 

Download
Blumenkohl Kichererbsen Curry.pdf
Adobe Acrobat Dokument 183.3 KB


Rustikana Pfanne

Download
Rustikana Pfanne.pdf
Adobe Acrobat Dokument 159.1 KB

Karotten-Hackfleischeintopf mit Kartoffeln

 

Eines der bewährten Rezepte aus Kindergarten und Krippe,

für Kinder ab 10-12 Monaten geeignet.

Download
Karotten-Hackfleischeintopf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 181.3 KB

Es gibt jede Woche neue Ideen - melden Sie sich bei unserem wöchentlichen Ideen-Newsletter an, um über neue Ideen informiert zu werden: Fam-Trudering-Ideenbox@web.de