Kreative und Bastelideen


Feuerwerk durch Toilettenpapierrollen

Material: Toilettenpapierrollen oder Küchenpapierrollen, Schere, Teller, Farben, Pinsel, Papier, Wasser, eventuell Unterlage und Tücher für die Hände

 

Die Toilettenpapierrollen werden mit der Schere eingeschnitten. Beim Schneiden darauf achten, dass die Schnitte gleichmäßig tief sind. Für Kinder kann auch eine Linie auf die Rolle gemalt werden, bis wo eingeschnitten werden soll. Am besten unterschiedliche Rollen schneiden (eine Rolle mit kurzen Schnitten, eine mit längeren Schnitten und so weiter), damit unterschiedlich große Abdrücke entstehen. Auf jeden Teller mit dem Pinsel eine Farbe verteilen. Die Farbe sollte nicht zu dick und nicht zu dünn sein, daher eventuell mit Wasser mischen. Zwischendurch eventuell zur Probe stempeln. Dann kann es losgehen und auf einem größeren Papier ein Feuerwerk gestempelt werden. Das Papier kann auch bereits einen Tag vorher in einer dunklen Farbe angemalt und nach dem Trocknen mit dem Feuerwerk verziert werden.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!



Fühl-Socken

ab ca. 3 Monaten

Material: einzelne Socken, zum Füllen: Reis, Erbsen, weicher Stoff, leere Plastiktüte

 

Eine ganz einfache Idee auch schon für kleine Kinder bzw. Babys.

Babys nehmen gerne alles in den Mund und erkunden damit ihre Welt, hier können Sie ein einfaches Spielzeug basteln, das durch verschiedene Füllmaterialen die Sinne anspricht.

 

Man nimmt eine einzelne Socke/Kniestrumpf füllt sie z.B. mit einer knisternden leeren Plastiktüte, anschließend knotet man den Strumpf zu, falls es zu kurz zum Knoten ist, einfach zunähen. Fertig ist unsere Fühl-Socke, nun kommt die nächste Socke dran….

 


Wattepusten

Material: Strohhalm, Watte oder Kugel aus leichtem Material, etwas zum Labyrinth gestalten

 

 

Es wird zunächst gemeinsam mit dem Kind ein Labyrinth gestaltet und dann kann das Kind mit einem Strohhalm eine Watte-Kugel hindurch pusten.

Bei der Gestaltung des Labyrinths sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Durch solche Begrenzungen, wie die Bausteine auf unserem Foto, ist es relativ leicht und für kleinere Kinder gut geeignet. Für ältere Kinder ist es eine deutlich spannendere Herausforderung, wenn das Labyrinth nur aufgezeichnet oder mit Kreppband auf den Boden geklebt wird. Bei aufgezeichneten Labyrinthen zunächst darauf achten, dass die Wege breit genug sind, damit es nicht zu schwer wird.

 


Murmelbahn selbst gebaut

Kinder lieben Kugelbahnen, diese können Sie ganz einfach zuhause selber basteln

Material: Klopapier- Küchenpapierrollen, Tesafilm, Murmeln, evtl. Sticker zu bekleben

Zuerst wird eine günstige Wand/Tür/Fenster gesucht, an die die Bahn geklebt werden kann. Dann die Rollen der Länge nach halbieren, bzw. zu zweidrittel aufschneiden, und vorsichtig ankleben. Es ist wichtig, dass das Gefälle nicht zu steil ist, am besten die Rollen etwas überlappen lassen, mit der Kante nach unten.

Machen Sie immer wieder einen Probelauf, um zu überprüfen ob das Gefälle stimmt, oder ein „Rausfallschutz“ an den Ecken montiert werden muss.

Zum Schluss kann die Bahn noch mit Stickern, bunten Klebebändern, oder Stiften verschönert werden.

Viel Spaß beim Basteln und Spielen!


Handabdruck

 

Material: Zeitungspapier zum Abdecken, Papier, Farbe (selbstgemachte Fingerfarbe oder Wasserfarben), Pinsel

 

Mit dem Pinsel malt Ihr die Hand Eures Kindes farbig an. Diese Hand wird aufs Papier gedrückt. Dem Handabdruck könnt Ihr ein lustiges Gesicht anmalen und es mit Glitzersteinchen verzieren. Aus einem Handabdruck können auch verschiedene Tiere entstehen, z.B. Schmetterlinge, Fische, Kamele, Hühner oder Elefanten. Bilder dazu findet ihr, wenn ihr im Internet bei einer Suchmaschine eingebt: Handabdrücke Tiere.

 

 

 

Variante: Selbstbild mit Foto

Material: Papier, Klebestift, kleines Portrait-Foto vom Kind, Stifte

Das Foto mit dem Gesicht vom Kind in die Mitte eines Blattes kleben. Jetzt kommt die Frage: Wer möchte das Kind sein? Ein Clown, ein Feuerwehr-Mann, ein Polizist, eine Katze usw.… Wenn das geklärt ist, malt Ihr den Körper entsprechend farbig aus.

Wenn Euch das Ganze Spaß macht, könnt Ihr auch mehrere Blätter machen und dann dieses Spiel machen: Setzt euch mit dem Kind auf den Boden und legt alle Blätter um euch herum.

 

Dann könnt ihr singen:

Hoch am Himmel,

(In den Himmel zeigen)

tief auf der Erde,

(Auf die Erde zeigen)

überall ist Sonnenschein.

(Sonne mit den Händen formen)

Wenn ich nicht die/der (Name) wäre,

(Auf das Kind zeigen)

möchte ich ein Feuerwehrmann sein.

(Nun soll das Kind auf das Bild zeigen, wo sie/er der Feuerwehrmann/-frau ist)

 

Dann lobt Ihr Euer Kind oder helft das richtige Bild zu finden. Dann könnt Ihr über den Feuerwehrmann reden: Was hat er an? Welche Farbe hat sein Helm? Wo sitzt er drin? Und was macht das Feuerwehrauto für Geräusche?

 

Das könnt ihr mit allen Bildern, die ihr gemacht habt (Polizist, Pilot...), wiederholen.

 


Faszinierende Pustetechnik

Ab ca. 2 Jahren

Material: Zeitungspapier, Papier, Wasserfarben, ein Wassergefäß, Pinsel, Trinkhalm aus Stroh oder Plastik, Schere

 

Bastelanleitung:

 Zunächst deckt Ihr Euren Arbeitsplatz mit Zeitungspapier aus. Legt nun ein Blatt Papier zurecht.

Nehmt einen Trinkhalm und schneidet ihn in der Mitte durch, so dass Ihr zwei Hälften erhaltet. Jetzt braucht Ihr beim Pusten weniger Kraft.

 

Rührt die Wasserfarben mit viel Wasser mittels eines Pinsels an. Ihr könnt auch die selbstgemachte Fingerfarbe mit Wasser verdünnen. Gebt einen größeren Farbklecks mit dem Pinsel auf das bereitgelegte Blatt Papier. Nehmt nun den vorbereiteten Trinkhalm und haltet ihn ganz nah an die Farbe auf dem Papier. Jetzt pustet Ihr in den Halm und verteilt die Farbe durch den Luftstrom, den Ihr durchs Reinpusten erzeugt. Bewegt den Trinkhalm so, wie Eure Farbe verlaufen soll. Wichtig ist, dass ihr mit dem Halm immer ganz nah an Farbe und Papier bleibt. Diese Technik wendet ihr nun auch bei weiteren Farbklecksen an, die ihr auf das Papier gebt.
Für Kinder ist es sehr interessant, wie sich die Farbe verhält und was für spontane Farbspuren entstehen. Die farbenfrohen Gemälde sind sehr dekorativ. Vielleicht wollt Ihr sie anschließend aufhängen? Als Geschenkpapier eignet sich das Ganze auch oder - entsprechend zugeschnitten - als dekorative Karte für einen Gruß, zum Beispiel an Oma und Opa.

 

Viel Spaß mit der Pustetechnik und einen langen Atem!


Fingerfarben selber herstellen
ab ca. 2 Jahren

Mit Fingerfarben zu malen, ist ein besonderes Erlebnis für kleine Kinder. Die Farben können schnell und einfach mit wenigen Hausmitteln hergestellt werden. Sie halten im Kühlschrank ca. 2 Wochen lang.

 

Material: 5 EL Mehl (oder etwas mehr), 100ml Wasser, Lebensmittelfarbe, 1 große Schüssel, 1 Schneebesen, 1 leeres Marmeladenglas

 

Wasser in die Schüssel geben. das Mehl dazu und solange mit dem Schneebesen unterrühren, bis sich alle Klümpchen aufgelöst haben. Mit der Lebensmittelfarbe der Mischung die Farbe geben, wir haben Zuckermalfarbe genommen, die man als Backzutat im Supermarkt bekommt. Wenn die Mischung noch zu flüssig ist, esslöffelweise mehr Mehl unterrühren. Für weitere Farben den Vorgang wiederholen. Wenn Ihr die Grundfarben Rot, Blau und Gelb anrührt, könnt Ihr anschließend noch experimentieren, welche Farben sich mit diesen drei mischen lassen.

 

Gemeinsam kreativ zu werden, verbessert die Stimmung in der Familie oft schnell. Es fördert die Koordination, die Konzentration und das Vorstellungsvermögen.

 

Jetzt könnt Ihr zum Beispiel Abdrücke von Euren Händen machen: Die Anleitung dazu findet Ihr in der Ideen-Box am Anfang dieses Newsletters bei der Mit-Mach-Aktion.

Zum Beispiel einen Handabdruck, dem ihr dann ein lustiges Gesicht anmalt und mit Steinchen verziert. Aus einem Handabdruck können auch verschiedene Tiere entstehen, z.B. Schmetterlinge, Fische, Kamele, Hühner oder Elefanten. Bilder dazu findet ihr, wenn ihr im Internet bei einer Suchmaschine eingebt: Handabdrücke Tiere.


Kugelbahn

 

Man braucht: 1 Kiste oder einen größeren Schuhkarton, 1 leere Küchenrolle bzw. mehrere Klopapierrollen, Klebeband, Filzstift, Kugel/Tischtennisball/großer Flummi…

 

Die Küchenrolle in ca. 3 cm breite Ringe schneiden, wir brauchen 10 Stück.

Diese dann so in die Kiste kleben, dass man sie der Reihe nach „durchrollen“ kann.

Damit die Kugel leichter geführt werden kann, die Ringe am Rand entlang kleben.

Sie können noch nummeriert werden oder mit Symbolen wie Blume, Ball oder Auto gekennzeichnet, um den Weg der Kugel vorzugeben. Schließlich noch eine Linie am Boden der Kiste einzeichnen, sodass eine Verbindung zwischen den Ringen entsteht. Der letzte Ring wird hinten zugeklebt.

Viel Spaß mit der Kugelbahn!

 


Schmetterling

 

Wir brauchen: einen Kaffeefilter, eine Schere, Wasserfarben, Pinsel, Klopapierrolle, evtl. einen Pfeifenputzer und eine Schnur.

 

Zuerst den Kaffeefilter an beiden Längsseiten aufschneiden und aufklappen, dann mit viel Wasser die Farbe aufrühren und den Filter bemalen, anschließend trocknen lassen. Sobald die Flügel trocken sind auf die Klopapierrolle kleben. Wer will, kann als Fühler vorne 2 kleine Löcher stechen und den Pfeifenputzer durchstechen. Nun die Schnur durchfädeln und fertig ist unser Schmetterling!



"Matschküche to go"

Schön bei dem sonnigen Wetter ist auch eine Matscheküche für den Sandkasten, wir haben quasi eine „Matscheküche to go“ gebastelt.

Dazu haben wir zwei Mandarinenkisten verkehrt herum aufeinander geklebt (mit Heißkleber) und sie wetterfest lackiert und angemalt. Bei uns ist es eine Eisdiele geworden, unten können die Förmchen rein und oben kann man dann das Eis servieren. Im Garten stellen wir einen Eimer Wasser zum „Rummatschen“ daneben. An den Spielplatz nehme ich eine Flasche mit Regenwasser aus der Regentonne zum „Rumpritscheln“ mit.
Es müssen keine Eisförmchen sein, es geht jede Sandform oder Becher und alte Löffel, was man da hat.


Wer Kuchenförmchen hat, kann passend dazu „Backe backe Kuchen“ singen, die Zutaten können Sand, Blümchen, Steine oder sonstiges sein....


Selbstbildnis

Ihr braucht entweder einen alten Rest Tapetenrolle oder Packpapier, einen dicken Stift und Farben ( Wasserfarben, Buntstifte, Filzstifte…) zum anmalen

Das Kind legt sich auf das große Papier und ihr umfahrt den Körpern mit dem Stift.

 

Den Umriss vom Kind könnt ihr nun zusammen gestalten.

 

„Schau, das bis du, wo sind deine Haare, welche Haarfarbe hast du… wo sind deine Arme, dein Kopf, Augen, Nase Mund, Hände, Beine, Füße…

hier könnt ihr spielerisch die einzelnen Körperteile benennen, das schult die Wahrnehmung

Zur Erinnerung könnt ihr das Bild noch mit Namen und Datum beschriften, und aufhängen,

in ein paar Monaten kann sich das Kind nochmal drauflegen und vergleichen wie viel es

gewachsen ist.

 



Sinnes-Erfahrung Fühl-Kiste

- ab dem Alter, wo Kinder greifen können

 

Was Ihr für Materialien dazu braucht, seht Ihr auf dem Foto.

 

Zuerst schneidet Ihr in den Deckel des Schuhkartons eine Klappe, durch die die Hand vom Kind passt. Anschließend kann man den Schuhkarton nach Belieben gestalten, anmalen und verkleben, so dass er außer an der Klappe nicht mehr auf geht.

 

Nun könnt Ihr verschiedene Sachen suchen, die zum Erfühlen in die Kiste kommen sollen, bei den Kleinen sollten es Sachen sein, die nicht verschluckbar sind und Ihr braucht alles doppelt. Einige Sachen sind auf dem Foto zu sehen, denkbar wären auch noch Flummies, Stifte, Murmeln, Socken etc....Ein Gegenstand wird draußen auf der Box geklebt, auf den Deckel oder ringsherum und das Gegenstück kommt zum Erfühlen in die Box.

 

Wenn ihr fertig seid, kann das Kind durch die Klappe in die Schachtel hinein greifen, erfühlt die Gegenstände und wenn es eins erkannt hat, kann es das benennen, oder - wenn es das noch nicht kann - auf den außen aufgeklebten Gegenstand zeigen und Ihr könnt dann sagen, wie es heißt.

 

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Basteln und Fühlen!



Ideen für Größere


Löwenzahnbild

 

Eine kreative Idee von Simone für Aquarellfarben und Ölkreide.

 

Download
Löwenzahnbild.pdf
Adobe Acrobat Dokument 427.8 KB


Insektenbild

 

In einem Rosenbeet tummeln sich buntschillernde Insekten.

 

 

Download
Insektentreff Bild.pdf
Adobe Acrobat Dokument 535.7 KB


Vögel malen

 

Simone hat eine tolle Anleitung zum Malen dieses Frühlingsbildes erstellt:

Download
Vögel im Frühling. 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB

Es gibt jede Woche neue Ideen - melden Sie sich bei unserem wöchentlichen Ideen-Newsletter an, um über neue Ideen informiert zu werden: Fam-Trudering-Ideenbox@web.de