Liebe Leserinnen und Leser,

 Liebe Interessierte an unseren Angeboten im Familienzentrum,

  

im November hat uns der Lockdown-Light stark in Atem gehalten. Wir freuen uns, dass es uns möglich ist, vieles weiter anbieten zu können.

 

Anders als im Frühjahr erlauben das Land Bayern und die Stadt München im Moment Gruppen und Kurse für Familien mit Babys und Kleinkindern ebenso wie für ältere Menschen, wenn sie in den Bereich außerschulischer Bildungsmaßnahmen und Gesundheitsangebote fallen.

  

Wie bisher auch sind wir ab der Schwangerschaft für Sie als Eltern da. Wir begleiten Sie, bis Ihr Kind in die Krippe oder in den Kindergarten geht. Wir wollen, dass Sie als Eltern mit kleinen Kindern nicht allein dastehen, sich mit anderen austauschen und Entlastung finden. Wir wollen, dass Ihre Kinder mit anderen Kindern aufwachsen und dabei altersgemäß gefördert werden.

 

Zugleich bieten wir älteren Menschen weiterhin einen Ort der Begegnung und haben für Sie zahlreiche Angebote im Bereich Fitness, Bewegung und Entspannung im Programm, selbstverständlich immer unter sehr strikter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen.

 

Wir hoffen, bald auch unsere übrigen Angebote im Bereich Musik, Kultur, Sport, Freizeit und offener Begegnung wieder starten zu können. Das ein oder andere Angebot findet auch online statt. Lesen Sie dazu in unserem Newsletter oder stöbern Sie auf unserer Homepage.

 

Wir wünschen Ihnen trotz diesen herausfordernden Tagen eine schöne und besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und vor allem ein gutes und gesundes Jahr 2021! 

 


Dezember


Mittagessen zum Abholen

Wir bieten für euch an drei Tagen (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag) ein Mittagessen zum Abholen an.

Bitte 24h vorher anmelden unter T: 45240713, kueche@familienzentrum.com

 weitere Infos

Download
SpeiseplanNovember-Dezember.pdf
Adobe Acrobat Dokument 226.1 KB

Trauergruppe

mit Martina Hansel-Wolfshörndl

Haben Sie einen lieben Menschen verloren? Wollen Sie sich mit anderen trauernden Menschen austauschen, über Ihre Trauer sprechen, sich mitteilen, weinen und immer wieder auch lachen?

Jeden zweiten Dienstag von 16.00-17.30 Uhr

weitere Infos


Adventliches Beisammensein

Gespräche zu zweit im „Dompfaff“ im Familienzentrum Trudering

Wir laden Sie herzlich ein, auf eine Tasse Kaffee und Weihnachtsgebäck in unser adventlich geschmücktes „Dompfaff“ im Familienzentrum Trudering zu kommen.

 

weitere Infos


Computerprobleme? – Cordula Freist beantwortet sie gerne:

Gerade jetzt ist das Internet eine der wichtigen Möglichkeiten, mit anderen Kontakt aufzunehmen.

Haben Sie Probleme mit/am Computer, die per Fern-Diagnose gelöst werden können, so melden Sie sich per Mail:

freist-FZT@gmx.de


Neue Kraft tanken - ein Abend für Mütter und Väter

mit Evelyn Görgen

Dienstag 08.12.2020, 18:00 - 20:00 Uhr

weitere Infos


Online-Vortrag und Austausch: Resilienz - Was Kinder jetzt stark macht

mit Beate Barth, Sozialpädagogin, Sabine Albrecht, stellvertr. Leitung Familienzentrum

Was macht Kinder und Eltern in der Pandemie stark? Welche Ansätze gibt es, die gegenwärtige Krise gut zu meistern?

Dienstag, 08.12.2020, 20:00 - 21:30 Uhr

weitere Infos


Das Familienzentrum Trudering ist ein Haus

des Beisammenseins und des Miteinanders…

 

…und wir freuen uns sehr, dass es sich langsam wieder füllt.

Trotzdem sind wir noch nicht über den Berg.

Damit wir wie gewohnt weiter für euch da sein können,

brauchen wir Unterstützung! Bitte helft uns!

Jeder Euro ist wichtig!  Bitte spendet jetzt!

 

Bank für Sozialwirtschaft

 

IBAN: DE02700205000007814601


Dompfaffweg 10  –  81827 München

T 089/4524 207-0

F 089/45 24 207-29

info@familienzentrum.com

www.familienzentrum.com

Familienzentrum Trudering

Bank für Sozialwirtschaft

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE29700205000007814600

Spendenkonto:

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE027000205000007814601

Das Familienzentrum wird gefördert von


Das Familienzentrum ist Mitglied


 Impressum | Datenschutz | Sitemap

 
Zur besseren Lesbarkeit werden auf dieser Website personenbezogene Bezeichnungen, die sich zugleich auf Frauen und Männer beziehen, generell nur in der im Deutschen üblichen männlichen Form angeführt, also z.B. "Teilnehmer" statt "Teilnehmer*innen" oder "Teilnehmer und Teilnehmerinnen". Dies soll jedoch keinesfalls eine Geschlechterdiskriminierung oder eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes zum Ausdruck bringen.