Demenzgruppe

Unsere Tagesgruppe bei einer Bastelaktion für "Weihnachten im Schuhkarton"

Tagesbetreuung für Menschen mit Demenz

Zusätzlich zu unseren Einzelbetreuungen im häuslichen Bereich bieten wir immer mittwochs und donnerstags von 9.30 - 16.30 Uhr eine Tagesbetreuung für Menschen mit Demenz an.

 

In der ganztägigen Aktivierungs- und Betreuungsgruppe werden die Gäste von einem Team bestehend aus einer examinierten Pflegefachkraft und ausgebildeten Demenzhelferinnen betreut. Die Tagesbetreuung beinhaltet zwei Mahlzeiten (Mittagessen und Nachmittagskaffee) und ein vielfältiges, auf die individuellen Bedürfnisse der Gäste abgestimmtes Beschäftigungs- Aktivierungs- und Freizeitangebot.

 

Ein Hol- und Bringedienst ist nach Rücksprache möglich; der Tagessatz beträgt 70 Euro (ohne Fahrdienst). Eine Teilrückerstattung durch die Pflegekassen ist möglich. 

 

In unserer Donnerstagsgruppe arbeitet ein "tierischer Helfer" mit: Unser zertifizierter Besuchshund Meggie verbringt die Gruppentage mit uns und ist immer für eine Streicheleinheit zu haben.

 


Dienstags:   9.00-14.00 Uhr

Mittwochs: 13.00-16.00 Uhr 

Freitags :     9.00-12.00 Uhr

Frau Sabine Königbauer 

Tel. 45 242 07 - 21

koenigfzt@aol.de

Frau Anja Werny

Tel. 45 242 07 - 21

wernyfzt@aol.de



 

Ein herzliches Dankeschön für die großzügige Unterstützung der Clarissa und Michael Käfer Stiftung

 

http://www.kaefer-stiftung.de/projekte/

Dompfaffweg 10  –  81827 München

T 089/4524 207-0

F 089/45 24 207-29

info@familienzentrum.com

www.familienzentrum.com

Familienzentrum Trudering

Bank für Sozialwirtschaft

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE29700205000007814600

Spendenkonto:

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE027000205000007814601

Das Familienzentrum wird gefördert von


Das Familienzentrum ist Mitglied


 Impressum | Datenschutz | Sitemap

 
Zur besseren Lesbarkeit werden auf dieser Website personenbezogene Bezeichnungen, die sich zugleich auf Frauen und Männer beziehen, generell nur in der im Deutschen üblichen männlichen Form angeführt, also z.B. "Teilnehmer" statt "Teilnehmer*innen" oder "Teilnehmer und Teilnehmerinnen". Dies soll jedoch keinesfalls eine Geschlechterdiskriminierung oder eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes zum Ausdruck bringen.