Gesunde Anteile stärken - Herausforderungen besser meistern: Systemisches Stressmanagementtraining


 

Der Gesundheitspräventionskurs richtet sich an erwachsene Menschen mit und ohne Stressbelastungen, die einen gesundheitsbewussten Umgang mit psychischem und physischem Stress trainieren wollen, um langfristigen und chronischen Stressfolgen entgegenzuwirken. Neben Entspannungsübungen und Zeitmanagementstrategien, wird das Stressgeschehen systemisch im Kontext des persönlichen Umfelds sowie der innerpsychischen Prozesse und der körperlichen Reaktion beleuchtet.


Wann:

Zeit:

Kosten:

 

Wo:

Leitung: 

 

Anmeldung:

Dienstag ab 05.07. - 23.08.2022

19:00 - 20:30 Uhr

160 Euro (8 Kurseinheiten, inkl. Materialkosten) - Rückerstattung bis zu 80% der Kursgebühr durch die Gesetzl. Krankenkassen

Familienzentrum Trudering, 2. OG, blauer Raum

Judith Henkys, Systemische Einzel-, Familien- und Paartherapeuting & Systemische Stresspräventsionstrainerin

telefonisch unter 0176-53767229 oder per Mail an kontakt@familientherapie-henkys.de




Kursanmeldung

direkt bei der Kursleitung (Kontaktdaten siehe oben)

 

 

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass meine im Formular angegebenen Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zur Bearbeitung meines Anliegens erhoben, übermittelt, verarbeitet und genutzt werden dürfen.

Das Familienzentrum ist offen für alle Menschen

Dompfaffweg 10  

81827 München

T 089/4524 207-0

F 089/45 24 207-29

info@familienzentrum.com

www.familienzentrum.com

Familienzentrum Trudering

Bank für Sozialwirtschaft

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE29700205000007814600

Spendenkonto:

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE02700205000007814601

Das Familienzentrum wird gefördert von


 Impressum | Datenschutz | Sitemap

 
Zur besseren Lesbarkeit werden auf dieser Website personenbezogene Bezeichnungen, die sich zugleich auf Frauen und Männer beziehen, generell nur in der im Deutschen üblichen männlichen Form angeführt, also z.B. "Teilnehmer" statt "Teilnehmer*innen" oder "Teilnehmer und Teilnehmerinnen". Dies soll jedoch keinesfalls eine Geschlechterdiskriminierung oder eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes zum Ausdruck bringen.