Gespräche zu zweit im „Dompfaff“

Ehrenamtlich aktiv werden im Familienzentrum Trudering


Denken Sie auch schon daran, was Sie alles machen wollen, wenn schönes Wetter und Impffortschritt uns allen wieder mehr Spielräume ermöglichen? Hätten Sie Lust, sich im Familienzentrum Trudering ehrenamtlich zu engagieren? Wussten Sie schon, dass es bei uns die verschiedensten Möglichkeiten gibt, aktiv zu werden, beispielsweise gemeinsam mit Kindern aus der Krippe oder dem Kindergarten, mit Grundschulkindern, mit Familien oder hochbetagten Nachbar*innen?

 

Von Dienstag bis Donnerstag laden Sie daher Anja Werny oder Claudia Hostlowsky herzlich ein, zwischen 10:00 Uhr und 13:00 Uhr in unser "Dompfaff" zu kommen. Selbstverständlich sind auch Spaziergänge, Telefonate oder Zoomcalls möglich. Wir stellen Ihnen sehr gerne bei einem Gespräch zu zweit unsere verschiedenen Möglichkeiten des Engagements vor.

 

Bitte melden Sie sich, um einen Termin bei uns zu vereinbaren.

Immer vormittags unter der Tel.-Nr. 089/ 45 24 207-0 oder per Mail: kontakt@familienzentrum.com

Wichtig für Sie zu wissen: wir sorgen für bestmöglich pandemiesichere Verhältnisse. Angebote wie diese sind nach Maßgabe der Stadt München und des Landes Bayern ausdrücklich gestattet und gewünscht.


Zeit:

 

Kontakt:

 

immer Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 10.00-13.00 Uhr

 

Tel.-Nr: 089 / 45 24 207 -0 oder per Mail: kontakt@familienzentrum.com



Dompfaffweg 10  

81827 München

T 089/4524 207-0

F 089/45 24 207-29

info@familienzentrum.com

www.familienzentrum.com

Familienzentrum Trudering

Bank für Sozialwirtschaft

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE29700205000007814600

Spendenkonto:

BIC: BFSWDE33MUE

IBAN: DE02700205000007814601

Das Familienzentrum ist offen

für alle Menschen 

Das Familienzentrum wird gefördert von


 Impressum | Datenschutz | Sitemap

 
Zur besseren Lesbarkeit werden auf dieser Website personenbezogene Bezeichnungen, die sich zugleich auf Frauen und Männer beziehen, generell nur in der im Deutschen üblichen männlichen Form angeführt, also z.B. "Teilnehmer" statt "Teilnehmer*innen" oder "Teilnehmer und Teilnehmerinnen". Dies soll jedoch keinesfalls eine Geschlechterdiskriminierung oder eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes zum Ausdruck bringen.